Dr. med. univ. Horst Kiegler
Facharzt für Augenheilkunde u. Optometrie, Kontaktlinseninstitut
Alle Kassen und Privat
3002 Purkersdorf, Bachgasse 4, Gesundheitszentrum
Telefon  02231/62138       Fax  02231/62138-17       mailto:horst.kiegler@aon.at
 

SLT - Selektive Laser Trabekuloplastik

Die sanfte Behandlung des grünen Stars (Glaukom)

 

Wie entsteht ein Glaukom?

Um Linse und Hornhaut versorgen zu können, wird im Ziliarkörper des Auges Kammerwasser gebildet. 

Durch die winzigen Spalten des Trabekelwerkes in der vorderen Augenkammer gelangt das Kammerwasser durch den Schlemm'schen Kanal zu den Venen der Aderhaut, wo es absorbiert wird.

Kommt es zu einer zunehmenden Verlegung des Trabekelwerkes, kann das Kammerwasser nicht ausreichend abfließen und es steigt der Augeninnendruck.

Dadurch wird der Sehnerv geschädigt, was unbehandelt zur Erblindung führen kann. (Offenwinkelglaukom)

 

Wie funktioniert die SLT-Behandlung?

Bei der SLT kommen extrem kurze und hochenergetische Laserimpulse zum Einsatz, die ausschließlich auf die Pigmentzellen des Trabekelwerkes wirken.

Diese behandelten Zellen werden anschließend durch das körpereigene Immunsystem abgebaut, was zu einer Reinigung des Trabekelwerkes führt.

Dadurch kann das Kammerwasser wieder ungehindert abfließen.

 

Wie läuft die SLT-Behandlung ab?

Die Behandlung erfolgt ambulant in der Ordination.

Sie ist nicht schmerzhaft und es gibt keine Nebenwirkungen.

Es werden Augentropfen verabreicht, die die Pupille verengen, und später Tropfen zur örtlichen Betäubung.

Im Anschluss daran erfolgt die Anwendung des Lasers, die in der Regel nicht länger als fünf bis zehn Minuten dauert.

  

Wann können Sie von einer SLT-Behandlung profitieren?

wenn Sie ein Offenwinkelglaukom, ein Pseudoexfoliationsglaukom oder ein Pigmentglaukom haben .

wenn Sie eine tropffreie Glaukomtherapie bevorzugen oder zumindest die Anzahl der nötigen

Präparate verringert werden soll

wenn Glaukomtropfen alleine den Augeninnendruck nicht mehr ausreichend senken können

wenn Sie die Glaukomtropfen nicht vertragen oder Schwierigkeiten beim Eintropfen haben

 

Wie wirksam ist die SLT -Behandlung?

Die SLT-Behandlung wirkt bei ca. 80% der behandelten Patienten.

Sie erzeugt keine Gewebeschäden und kann daher beliebig oft wiederholt werden.

Die Drucksenkung hält mehrere Jahre an.

Sollte die SLT-Behandlung keine Wirkung zeigen, bleibt natürlich weiterhin die Möglichkeit einer

medikamentösen Therapie oder eines anderen operativen Eingriffes.

 

Welche Alternativen gibt es?

Die derzeit häufigste Behandlung des Offenwinkelglaukoms ist die medikamentöse Therapie mit

Augentropfen.

Eine zweite Form der Laseroperation neben der SLT-Behandlung ist die ALT (Argonlasertrabekulo-

plastik). Diese hat allerdings Vernarbungen zur Folge und kann daher maximal 1- bis 2-mal angewendet werden.

Implantate zur Verbesserung der Abflusswege des Kammerwassers im Auge (z.B. iStent oder

Xen-lmplantat).

Sollten alle diese Behandlungsmögichkeiten nicht zum Erfolg führen, bleibt noch die klassische

Glaukomoperation (Trabekulektomie oder Kanaloplastik).

 

  Mein Folder über SLT- Laser zum Download

 

Ordinationszeiten :Mo. 08.00 - 12.00 Uhr     ►Di. 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr     ►Do. 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr     Fr. 09.00 - 11.00 Uhr